Java Script ist deaktiviert!

Damit die Seite mit vollem Funktionsumfang korrekt dargestellt werden kann, muss Java Script aktiviert sein.

Grand Union Hotel - Das alte Dresden

Grand Union Hotel

Bismarckplatz 2/4
Das exklusive Hotel entstand 1873 an der Ecke Reichsstraße / Bismarckstraße und wurde vom Vorstand der Dresdner Lohndiener Schladitz bewirtschaftet. Das Haus besaß 80 Zimmer und gehörte bis zum Ersten Weltkrieg zu den vornehmsten Übernachtungsstätten der Südvorstadt. Als eines der ersten Hotels in Dresden besaß es für seine internationalen Gäste sogar Garagen für die Unterstellung von Automobilen. Im Inneren waren Speise- und Lesezimmer, Salons und Suiten aufwendig gestaltet und möbliert. 1912 übernahm der Hotelier Curt Arthur Becker Landry das Haus und führte es bis in die Zwanziger Jahre. In der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg gerieten die Betreiber jedoch in wirtschaftliche Schwierigkeiten und mussten das Hotel 1923 schließen. Daraufhin übernahm die Aktiengesellschaft Sächsische Werke, ein Zusammenschluss sächsischer Energieversorger, das Gebäude und richtete hier ihre Verwaltungsräume ein. 1945 fiel das ehemalige Grand Hotel den Bomben zum Opfer.

Das nur teilzerstörte Hintergebäude des Hotels konnte bereits 1947 wiederhergestellt und vom verstaatlichten Nachfolgebetrieb genutzt werden. Ab 1980 befand sich hier der Sitz des Energiekombinates Ost. Im Zusammenhang mit Strukturveränderungen in der Energiewirtschaft nach 1990 ging aus diesem Kombinat die Energieversorgung Sachsen Ost AG (ESAG) hervor, die die mehrfach um provisorische Anbauten ergänzten Gebäude abbrechen und durch einen modernen Neubau ersetzen ließ. 1996 konnte das Haus als "CC City Center" eingeweiht werden. Heute hat hier u.a. die Hauptverwaltung des ESAG-Nachfolgers ENSO ihren Sitz. Im Erdgeschoss befindet sich eine Ladenpassage mit verschiedenen Geschäften und Restaurants. Der Entwurf stammt vom Stuttgarter Architekturbüro Wischer & Partner in Kooperation mit Prof. Rassaerts und Heinle.

Ein paar Daten (Stand ca. 1912):
  • 130 Zimmer
  • 160 Betten
  • Zimmer ab 3,50 Mark
  • Frühstück 1,25 Mark
  • Auto-Einstellraum
  • Fahrstuhl
  • Garten
  • Zentralheizung
  • Zimmer mit Privatbad
  • Mitglied des Internationalen Hotelbesitzer-Vereins

In der Nähe