Java Script ist deaktiviert!

Damit die Seite mit vollem Funktionsumfang korrekt dargestellt werden kann, muss Java Script aktiviert sein.

Schlosskeller - Das alte Dresden

Schlosskeller

Schloßstraße 16
  • seit 1888 (vorher: "Culmbacher Hof", Inhaber: Jurch, ab 1886 Schmitt)
  • war eigentlich kein Keller, da er ebenerdig lag
  • bekannt durch gutbürgerliche Küche und "zivile" Preise
  • Besonderheit: es bedienten um 1900 Kellnerinnen, was eher selten war
  • tägliche Künstlerkonzerte in den 1920ern
  • an den Wochenenden Musikstunden
  • Spezial-Ausschank Reichelbräu Kulmbach (ab 1915 Eigentümer)
  • Umgestaltung mit Jugendstil-/Neorenaissance-Elementen in vorletzter Jahrhundertwende
  • auffällig waren sehr dekorative Bogenfenster
  • Inhaber:
    • Heinrich E. Miertschke (1888-1914) - bis 1900 Schloßstraße 14, 1900 Schloßstraße 14-16, ab 1901 Schloßstraße 16
    • Otto Hänsel (1914, Eigentümer: Miertschkes Erben)
    • Max Mülle (1914-1920, Eigentümer: Reichelbräu, Aktien-Gesellschaft, Kulmbach)
    • Otto Mager (1921-1928)
    • Hugo Gröger (1929-1931)
    • Max Coumont (1932-1936)
    • Fritz Kuniß (1938-1945)
  • 1945 zerstört (sowie alle anderen Gebäude der Schlossstraße)