Java Script ist deaktiviert!

Damit die Seite mit vollem Funktionsumfang korrekt dargestellt werden kann, muss Java Script aktiviert sein.

Hotel garni Minerva - Das alte Dresden

Hotel garni Minerva

Winckelmannstraße 6
  • 1884 erbaut im Stil der Neorenaissance im Auftrag des Kaufmanns Eduard Haymann als Wohnhaus
  • 1898 Einrichtung des Töchterpensionats S. Römer in den beiden Obergeschossen
  • 1911 bis 1920 Fremdenpension "Minerva garni"
  • Inhaber: Mich. H. Walter Merckens (Kaufmann)
  • 20 Zimmer
  • 32 Betten
  • Zimmer ab 1,50 Mark
  • Frühstück 0,75 Mark
  • Garten
  • weitere Bewohner des Hauses:
    • Auguste Besser (Inhaberin des Fremdenheims auf der Sedanstraße 13 / Schnorrstraße) - 1. OG
    • Karl Schmidt (Fleischergehilfe) - EG
    • Arthur Haase (Arbeiter) - EG
    • Wilhelm Eckhardt (Heizer) - 2. OG
    • Fritz Kühne (Privatier) - 1. OG
    • E. Osk. Ficke, Kaufmann - 1. OG
    • Chemische Industrie- und Handelsgesellschaft Kipping & Seiderer - EG
  • 1932 neuer Besitzer: Alfred Kipping (war schon vorher im Haus ansässig)
  • 1945 Bombenangriffe als einzige Bürgervilla in der Nähe fast unbeschadet überstanden
  • 1972 Zwangsenteignung
  • 1990 Reprivatisierung
  • 1993 Sanierung und Umbau zum Hotel
  • Heute: Hotel Kipping mit nach wie vor 20 Zimmern.

In der Nähe